News via Email

Deine Email-Adresse & Du bekommst aktuelle News des Blogs zugesendet

Join 3 other subscribers


News

Published on July 3rd, 2013 | by markus

Veränderung

“Wenn der Wind der Veränderung weht,

bauen die einen Mauern

und die anderen

Windmühlen.”

(Chinesisches Sprichwort)

Wie gehst du mit Veränderungen um?

Manche sagen, nichts ist so verlässlich wie die Veränderung.

Aber doch tun wir uns unsäglich schwer. Wir halten an bekanntem und bewährtem fest, ja wir klammern uns daran fest und verteidigen es. Schließlich kann man ja nicht mit jedem Wind gehen. Auch Paulus warnt davor sich von jedem Wind treiben zu lassen

“…wir sollen keine unmündigen Kinder mehr sein; wir dürfen uns nicht mehr durch jede beliebige Lehre vom Kurs abbringen lassen wie ein Schiff, das von Wind und Wellen hin und her geworfen wird, und dürfen nicht mehr auf die Täuschungsmanöver betrügerischer Menschen hereinfallen, die uns mit ihrem falschen Spiel in die Irre führen wollen. Stattdessen sollen wir in einem Geist der Liebe an der Wahrheit festhalten, damit wir im Glauben wachsen und in jeder Hinsicht mehr und mehr dem ähnlich werden, der das Haupt ist, Christus.” (Eph 4, 14.15)

So haben wir diejenigen die den Trend mitmachen weil er für sie plausibel erscheint und diejenigen die ihn blockieren weil sie für sich einen festen Grund haben und nicht einsehen, warum es jetzt schon wieder anders gemacht werden soll.Und sie finden nicht wirklich so gut zusammen. Das gilt für jede Menschengruppe in der ich bisher teil war und dies wird immer wieder zur Stolperfalle und sogar zum Trennungsgrund.

Ich tu mich schwer hier das Handeln und Wirken Gottes zu erkennen. Warum es immer wieder an dem Punkt zur Trennung kommt. Die einen wollen Veränderung und treiben sie nach vorn und die anderen blockieren sie, weil sie das alte passend empfinden.

Und da kommt das Zitat hinein.

Die Vision für die unterschiedlichen Richtungen heißt, nützt den Wind und seht ihn nicht als Feind. Wer Mauern aufbaut und sich dahinter verschanzt, wer sich dagegen wehrt, wird versäumen die gute und segensreiche Wirkung des Windes zu erkennen. Wer aber das Windmühle aufstellt und erkennt welch Gutes der Wind bringen und bedeuten kann, wird in dieser Veränderung den Segen erkennen.

Tags: , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑